Tattoo---Schmerzen-beim-Stechen

Tattoo – Schmerzen beim Stechen

Der Begriff Schmerz ist weitläufig und lässt sich gerade bei Tattoos nicht in eine Schublade stecken.

Sehr hautempfindliche Menschen empfinden eine starke Schmerzeinwirkung, während weniger empfindliche Tattoo Liebhaber nicht selten nur eine leichte Hautreizung oder sogar ein angenehmes Prickeln verspüren.

 

Die Schmerzintensität nach Körperregion

Jeder Mensch verfügt über unempfindliche und sehr empfindliche Körperstellen. Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und ist nicht, wie die meisten glauben, an allen Körperstellen gleich stark. An den Unterarmen, im Dekolletee und auf der Wirbelsäule, aber auch in den Bereichen der Innenarme ist die Haut sehr empfindlich. Ebenso können Tattoos in Körperzonen mit zahlreichen Drüsen besonders schmerzen und während des Tätowierens zu vermehrter Schweißbildung und Problemen mit dem Kreislauf führen.

 

 

Das erste Tattoo am besten an unempfindlicher Stelle

Durch die verschiedenen Aspekte des Schmerzempfindens sollten Sie das erste Tattoo nicht auf dünner Haut oder direkt über einem Knochen in die Haut bringen lassen. Der Oberarm oder die Wade, das Schienbein und der Schulterbereich, sowie der Bauch bieten sich als Tattoo Stellen für Neulinge an und sind in der Regel schmerzunempfindlich. Lediglich bei hoher Hautsensibilität kann ein Tattoo selbst auf der Haut des Oberarmes schmerzen, wodurch empfindlichere Körperstellen hier nicht tätowiert werden sollten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × 2 =