2013-4th-international-taiwan-tattoo-convention-45

 

 

Wer eine Tattoo-Convention in Taiwan besucht, dem gehen schnell die Superlative aus. in Kaohsi- ung, dem wichtigsten Event dort, ist alles ein wenig größer, spektakulärer, schöner, schneller und tatsächlich auch besser als auf den meisten Conventions weltweit.

 

Organisator A-Tai vom Top Tattoo Studio kann sich auf sein professionelles Team genauso verlassen wie auf die rasende Leidenschaft seiner Landsleute für Tattoos. Yu-Zen ist nervös, und das mit Recht. Die Nachwuchstätowiererin, gerade noch selbst als Model mit ihrem Meister wu Shih- Min auf Europatour gewesen, muss heute zum ersten Mal selbst ran. Der etablierte Name Night Action Tattoo verpflichtet, und auch eine junge attraktive Frau wie Yu-Zen hat beim Contest auf der Kaohsiung-Convention ganz sicher keinen extra Sympathiebonus. AIS Lehrling unter einem der bekanntesten Tätowierer Taiwans muss sie auf dem wichtigsten Event des fernöstlichen inselstaats einfach eine gute Figur machen. Nicht nur rein äußerlich, sondern als eigenständige Tattookünstlerin in ihrem ersten Wettbewerb!

 

 

02

 

 

In Asien generell, aber in Taiwan im Besonderen, werden Contests richtig ernst genommen. Ein Pokal ist eine wichtige Auszeichnung für das Geleistete, die man stolz vorzeigt, und die durch reichlich Kundenzuspruch belohnt wird. Da will der Zeitpunkt für den Einstieg auf die internationale Bühne gut geplant sein.

 

 

02

GOLFX/Shutterstock.com;

 

Schweißtreibende Geschäftigkeit und umkämpfte 
Wettbewerbe

Auch an anderen Ständen in der Halle am Banana Pier rinnen schon die Schweißperlen. Nachdem die zahlreichen Lehrlinge und Models den überdimensionalen Löwenkopf fixiert, die Sitzbank für Gruppenfotos installiert, den Leguan gefüttert und die überdimensionalen Bilder von Bodysuits aufgehängt haben, ist es Zeit für den Auftritt des Meisters: Gao Bin, auch Lion King genannt, schlendert um die Ecke und wird sogleich von seinem Personal in Empfang genommen und, wegen der Hitze im Saal, mit Erfrischungen versorgt. Der Tätowierer ist hier in der Szene ein Star, obwohl man ihm selbst das eigentlich kaum anmerkt. Wie alle Tattoomeister in Taiwan wird er, nach japanischem Vorbild, von seinen Fans und Mitarbeitern verehrt, wobei diese Hochachtung durch extrem harte Arbeit und hohes Können wohl verdient ist. Lion King hat sich seinen Namen durch lebensechte Backpieces erarbeitet, die er vor allem auf chinesische und religiöse Themen gestützt hat, wodurch er als einer der Pioniere einer eigenständigen taiwanesischen Tattookultur gelten kann.

 

04

GOLFX/Shutterstock.com

 
Und wie bei seinen Kollegen ist es für Gao Bin nicht ungewöhnlich, ohne jeden freien Tag von morgens bis spät abends im Studio die Nadel zu schwingen, um den ungeheuren Output zu schaffen, für den die Künstler aus Taiwan so bekannt sind. Gut besucht ist die Convention über alle drei Tage mit einem steten Strom von Fans und Neugierigen, der auch am Samstag und Sonntag nicht abreißt. Doch immer wenn ein kleines hübsches Mädchen namens Kinki Ryusaki am Stand von Bloody Ink Tattoo aus Malaysia zur Nadel greift, geht es an ihrer Ecke besonders eng zu.

 

 

03

GOLFX/Shutterstock.com;

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

vier × eins =