Bodypainting_Hintergrund_rosa

 

 

Stell Dich uns doch kurz vor:

Hallo mein Name ist Norbert Bauer – bin Bodypainter seit vielen Jahren, lebe in Wien. Ich bin auch Fotograf, wodurch das Design sich auf die Fotografie leichter anpassen lässt.

 

 

Wie bist Du damals zum professionellen Bodypainting gekommen?

  • In den 90er-Jahren lernte ich Bodypaint bei einem Foto-Workshop kennen. Damals waren wir von ein paar Strichen am Körper begeistert.
  • Bald darauf ergab sich aufgrund meiner Homepage, dass ich mit einem Artikel und Bilder in die erste Ausgabe einer australischen Bodypainting-Zeitschrift kam.
  • 2002 besuchte ich das erste Mal das World Bodypainting Festival. Damals war ich als Fotograf engagiert und erreichte mit einem Foto den 5. Platz beim Fotowettbewerb.
  • Seitdem besuchte ich schon mehrmals das Festival, nahm an Workshops von international bekannten Bodypaintern teil und beteiligte mich in den letzten Jahren als Artist. Ein Foto von mir war zweimal als großes Transparent neben der Bühne angebracht.
  • 2008 Veröffentlichung eines Fotos im Buch „Bring Bodypainting to Life“
  • 2009 Veröffentlichung von 2 Bodypaintings in internationaler Bodypainting-Zeitschrift und einer Galerie in einem Airbrush-Workbook
  • 2010 Veröffentlichung des Buches Bodypainting für Jedermann“

Meine Stärke liegt in der Kombination von Bodypainting mit Fotografie. (Kaum ein Bodypainter ist auch Fotograf.)

 

 

Beschreibe doch kurz Deinen bevorzugten Stil:

Ich lasse mich gerne von der Person und dem Körper inspirieren. Bei privaten Paintings gehe ich gerne auf Wünsche ein. Abstrakte Designs gewähren beim Posieren und bei den Ausschnitten viel mehr Freiraum als Motive. Aber auch bei Motiven kann die Gestaltung in Verbindung mit dem Körper interessant sein.

 

Welchen künstlerischen Background hast Du?

Ich habe Ausbildungen bei internationalen Makeup-Artisten. Ansonsten zählt einfach die Erfahrung von über 500 Bodypaints, einfach Motive und Ideen auszuprobieren. Viele Gesetzmäßigkeiten, wie z. B. Farbenlehre, Kontraste konnte ich aus der Fotografie zum Bodypainten transferieren.

 

 

Wie gehst Du beim Erarbeiten Deiner Motive vor?

Ich skizziere mir meine Designs auf vorgezeichneten Körperumrissen. Dabei ergeben sich zusätzliche Aspekte, auf die man ursprünglich nicht gekommen wäre. Natürlich können sich bei der Umsetzung Änderungen und Anpassungen ergeben.

 

 

Woher kommen Deine Inspirationen?

Inspirationen können von Ausstellungen kommen, Publikationen oder Bodypaint-Festivals. Auch einfache Motive aus der Fotografie lassen sich bei Airbrush gut anwenden.

 

 

 

 

Wie sieht ein durchschnittlicher Arbeitstag bei Dir/ Euch aus?

Die meiste Arbeit liegt in der Vorbereitung: e-Mails beantworten, Anbote erstellen, Abläufe festlegen und abstimmen, Schablonen erstellen, Designs vorbereiten, Farben und Ausrüstung checken. Was wird für das Kunstwerk benötigt? Kommunikation und Abstimmung mit Model oder Privatperson. Anreise, Herrichten des Arbeitsplatzes.

Eine gute Vorbereitung und Abstimmung ist schon das halbe Painting. Das wird von Kunden und Publikum meist nicht gesehen, welche nur die tatsächliche Painting- und Styling-Zeit sehen. Der Ablauf beim Painten hängt vom Motiv ab. Oft wird mal eine Grundierung aufgebracht, auf der dann die einzelnen Motive per Pinsel und Schwamm oder Airbrush freihändig oder mit Schablone aufgetragen werden. Bei einem privaten Painting werden noch schon vorher bemalte Fingernägel und ausgefallene Augenwimpern aufgeklebt. Ein Hairstyling ergänzt das Painting. Dies ist meist eine Hochsteckfrisur, um das Painting am Körper voll zu sehen. Die Haare werden ein- oder mehrfärbig gesprayed. Dabei können auch Gegenstände angebracht werden. Alternativ stehen auch Perücken zur Verfügung.

Und danach Pinsel und Airbrush-Pistolen reinigen und desinfizieren. Fotos überspielen und in Lightroom digital entwickeln, veröffentlichen oder bei privaten Fotos eine Foto-CD zusenden (keine Veröffentlichung vorgesehen). Betreuung Homepage und soziale Seiten warten.

 

 

Künstler die dich beeindruckt oder beeinflusst haben?

Impressionisten, insbesondere Vincent Van Gogh

 

Etwas was Du der Welt schon immer mitteilen wolltest?

Was mich fasziniert, ist, dass sich Menschen schon immer angemalt haben oder ihren Körper entsprechend geschmückt haben. Sei es für Rituale, Feiern, Jagd. Es gehört danach zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Bodypainting ist nicht nur ein ästhetisches Erlebnis, sondern auch eine tolle Erfahrung. Es ermöglicht neue Identifikationen mit Rollen, lässt uns anders fühlen. Beim Posieren erleichtert es, über unseren Schatten zu springen. Nachdem ich beides mache, kommen meine Kunden durch die Aufwärmphase beim Painten beim nachfolgenden Shooting in kurzer Zeit zu besseren  Ergebnissen.

 

 

Homepage: http://body-paint.at

Facebook: https://www.facebook.com/pages/body-paint/117028774975589

 

Für nähere Details und Fragen schreibe an norbert@body-paint.at

Lass dich für ein Bodypainting-Design beraten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünfzehn − neun =