tattoo-richtige-stelle

Tattoo – Die richtige Stelle wählen

Längst zieren bunte Hautbilder nicht nur die Oberarme oder die Waden, sondern sind an verschiedenen Körperstellen beliebt und vom verdeckbaren immer mehr in den sichtbaren Körperbereich gewandert. Ob das für Sie gilt, hängt von Ihrer persönlichen Einstellung und natürlich der beruflichen Perspektive ab.

 

Als Tattoo Neuling schmerzarme Stellen wählen

Zu den am wenigsten schmerzempfindlichen Stellen des Körpers zählen die Oberarme, die Waden und Schienbeine, sowie der Schulterbereich. Nur für erfahrene und nicht hautempfindliche Liebhaber der Körperkunst bieten der Rücken, der Bauch und die Oberschenkel, sowie das weibliche Dekolletee viel Spielraum für den Tattoo Artist. Neben dem Fokus auf den Schmerz sollten Sie aber auch darüber nachdenken, ob Sie das Tattoo dauerhaft sichtbar präsentieren oder die Möglichkeit der Verdeckung, beispielsweise im Business haben möchten.

 

Körperstelle und Lebenseinstellung müssen harmonieren

Vor allem an den Unterarmen, sowie im Hals- und Gesichtsbereich sollten Sie sich ein Tattoo genauestens überlegen. Diese Körperstellen lassen sich nicht verdecken und sollten daher auf keinen Fall in Frage kommen, wenn Sie sich Ihr erstes Tattoo stechen lassen oder in einem Beruf mit Kundenkontakt arbeiten. Dabei spielt nicht das Motiv, sondern die immer noch vorhandene Barriere in den Köpfen der Gesellschaft eine Rolle und kann Ihnen die Karriere durchaus verbauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here