Das-Augenbrauen-Piercing

Das Augenbrauen-Piercing

Das Augenbrauen-Piercing gehört zu den man häufigsten gestochenen Piercings. Dabei handelt es sich um ein Oberflächenpiercing, bei dem Eintritts- und Austrittsstelle auf einer Ebene liegen.

Ein Augenbrauen-Piercing kann sowohl senkrecht als auch waagerecht gestochen werden. Wesentlich häufiger vertreten ist jedoch die vertikale Variante. Im Gegensatz zu vielen anderen Piercings, hat das Augenbrauen-Piercing keine besondere symbolische oder kulturelle Bedeutung.


Die richtige Stelle für ein Augenbrauen-Piercing

Üblicherweise wird das Augenbrauen-Piercing im letzten Drittel des äußeren Augenwinkels gestochen. Andere Stellen sind zwar möglich, bergen jedoch wesentlich größere Gefahren, weil in diesem Bereich viele Blut-und Nervenbahnen verlaufen. Das Augenbrauen-Piercing wird meist dem Verlauf der Augenbraue angepasst, es sitzt also leicht schräg.


Geeingeter Schmuck

Am häufigsten werden sogenannte Curved Barbels als Augenbrauen-Piercing verwendet. Dabei handelt es sich um einen leicht gebogenen Metallstift mit verschraubbaren Kugeln. Alternativ können Sie sich auch einen Ball Closure Ring einsetzen lassen, bei dem ein Ring mit einer Kugel verschlossen wird. Die offene Ringvariante nennt sich Bar Closure Ring. Bei richtiger Pflege heilt die Wunde eines frisch gestochenen Augenbrauen-Piercings innerhalb von 2 bis 4 Wochen ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here